creating expert Blog

Erfolg – wie Bill Gates es geschafft hat – und du noch heute davon lernen kannst

Was heißt eigentlich „erfolgreich”?  

Erfolgreich heißt für mich, dass ich die Ziele, die ich mir gesetzt habe, mit entsprechenden Ergebnissen erreiche und gleichzeitig etwas tue, was mir Freude bereitet. Erfolg gibt es in allen Lebensbereichen, in der Gesundheit, Fitness, meiner Beziehung zu mir und meinen Mitmenschen, aber auch im Bereich Business. Welchen Verdienst habe ich, welches Ansehen genieße ich, wie sind meine Weiterbildungen usw. Für mich ist Erfolg, dass das was ich tue, Früchte trägt und mich glücklich macht.

Wir haben anfänglich wahrscheinlich alle als Gründer von morgens bis abends geschuftet und das Gefühl gehabt, nicht wirklich erfolgreich zu sein. Das was wir getan haben, die Zeit die wir investiert haben, hat nicht wirklich Früchte getragen. Im Nachgang können wir allerdings sagen, dass es alles irgendwo ein Prozess ist, dass es richtig war, was wir damals getan haben, denn wir haben unsere Samen gesät. Aus diesem Grund, bin ich der festen Überzeugung, dass unser Erfolg, vor allem mit der inneren Einstellung, dem Mindset zutun hat. 

Ich unterstelle dir einfach mal, dass du dich noch nicht viel mit dem Thema Mindset auseinandergesetzt hast. Du lebst für das Wochenende und deinen Feierabend, dann merkst du aber, dass da noch mehr sein muss. Die Gedanken, die du denkst kannst du verändern. Vor allem über Themen wie z. B. Geld oder Verkauf. Kannst du etwas nicht verkaufen, ist es nichts wert, aus diesem Grund, musst du gerade als Selbstständiger lernen, etwas zu verkaufen, denn wir verkaufen immer. Wichtig ist die innere Einstellung, das Mindset, weshalb es heute genau darum geht.

Erfolg heißt Eigenverantwortung

Du wirst niemals erfolgreich sein ,wenn du es dir selber nicht erlaubst. Löse den Glaubenssatz auf, dass du erst glücklich sein kannst, wenn alle anderen glücklich sind. Du bist nicht für das Glück anderer Leute verantwortlich. Übernehme Eigenverantwortung – Du bist alleine für dein eigenes Glück und deinen eigenen Erfolg verantwortlich. Denk dran, wenn dir etwas passiert, beruflich oder privat, dann sind es auch Erfahrungen, die du machst. Sollte es beispielsweise zu einem Börsencrash kommen oder dein Kunde ist unzufrieden, dann kannst du sagen: „Oh Gott, das ist ein riesengroßes Hindernis” oder du sagst „Hey, das ist eine Chance!” Es ist eine Chance, aus dieser Krise zu wachsen und besser zu werden.

Schluss mit der Selbstsabotage

Ich habe mich z. B. selbst sabotiert, indem ich ein riesengroßes Zeitmanagement Problem bekommen habe, da ich gezockt habe, abgesoffen bin auf Facebook, nur um nicht weiter an meinem Erfolg zu arbeiten. Alles in mir hat gesagt: „Nein Marco, du darfst nicht erfolgreich sein. Bist du erfolgreich, heißt es automatisch, dass du jemandem Geld wegnimmst oder du hast es nicht verdient, weil du und deine Arbeit es nicht wert sind.“ Das war meine innere Stimme, dabei wusste ich nachweislich, dass das was ich getan habe, dem Kunden mehr Umsatz bringt, deshalb möchte ich dir jetzt gerne mal die Lösung präsentieren.

Verlasse deine Komfortzone

Die Lösung ist, dass du, dich hinsetzt und deine Glaubenssätze aufschreibst. Also was denkst du zum Beispiel über das Themen Erfolg, Geld und Verkaufen. Angefangen damit, Sachen zu sagen wie „Geld wächst nicht auf Bäumen – Menschen, die Geld haben, haben Leichen im Keller”. Das ist nur eine Unterstellung, eine Mutmaßung, die nicht belegt ist. Was ist denn, wenn sich dieser Mensch das auf eine ehrliche Weise verdient hat?

Was wir z. B. bei unseren Coaching-Teilnehmern ganz oft hören, ist der Glaubenssatz, dass man für Geld hart arbeiten muss oder Arbeit keinen Spaß machen darf. Dementsprechend ist es unsicher für sie, wenn sie mit uns zum Experten werden und merken, dass ihre Arbeit ihnen Spaß macht und es anfängt, sich einfach anzufühlen. Da uns unser Unterbewusstsein allerdings vor unbekannten Sachen schützen möchte, springen wir oft ins alte Verhaltensmuster zurück. Denn das, was wir kennen ist sicher und wir möchten unsere Komfortzone nicht verlassen. Aus diesem Grund solltest du dir visualisieren, was du, dein Umfeld und vor allem deine Eltern über das Thema Geld denken.

Sei ein Millionär

Wenn du genau das tust, fängst du an, erfolgreich zu sein. Du kennst es vielleicht: Jemand hat im Lotto gewonnen und ist ganz euphorisch, denn man muss nicht mehr arbeiten und keine Steuern davon abgeben. Monate später hört man jedoch, dass diese Person pleite, sogar verschuldet ist und noch ärmer lebt als zuvor .

Bedenke: Dein Inneres, deine Gedanken müssen eine Millionen Euro wert sein. Ich weiß, das klingt für dich vielleicht im ersten Moment befremdlich, aber wenn du damit nicht umgehen kannst, wenn diese Zahl zu groß für dich ist, dann wird dein Unterbewusstsein dafür sorgen, dass dieses Geld aus deinem Leben verschwindet. Schließlich kämpft man als Anfänger auch nicht zuerst gegen Klitschko, sondern sammelt Techniken und Erfahrungen, um sich mit der Zeit hochzuarbeiten. Dementsprechend hat man unterbewusst auch keine Angst mehr, sondern sieht es sogar als Chance, wenn man dann endlich gegen ihn antritt. Während du die Millionen auch nicht mehr gewinnen musst, sondern sie durch deinen Wert in dein Leben ziehst . Es geht nicht darum schnellstmöglich eine Millionen zu haben, sondern die Erfahrung zu haben, Millionär zu sein, zu fühlen und zu denken wie einer.

Ein weiteres Beispiel sind Unternehmen, die pleite gegangen sind und wie schnell sie es geschafft haben wieder zu Geld zu kommen, denn die Unternehmer denken und handeln wie ein Millionär. Wenn jemand aber noch nie eine Million hatte, sind das zu viele Stufen, die übersprungen werden, sodass sein Kopf gar nicht hinterher kommt.

Betrachte dein Umfeld

Auch Eltern spielen eine sehr wichtige Rolle, denn sie prägen uns bis zur Jugend enorm, da wir viele ihrer Glaubenssätze übernehmen, ohne sie überhaupt zu hinterfragen. Nichtsdestotrotz haben deine Eltern ebenso Fehler gemacht, viele sogar unbewusst, obwohl sie mit bestem Gewissen gehandelt haben und sind sie trotzdem Millionäre?

Schau dir an welches Mindset Millionäre haben, denn die haben eine positive Einstellung gegenüber Geld und Erfolg. Es ist ganz wichtig, zu hinterfragen, wo deine Glaubenssätze herkommen: „Ist die Person da, wo ich hin will?“ Sollte dem nicht so sein, solltest du diesen Glaubenssatz schnellstens auflösen oder von „Geld ist schlecht” zu „Mit Geld kann man Gutes tun” umändern. Am besten untermauerst du diese noch mit Beispielen von Menschen, die mit ihrem Geld Gutes tun. Bill Gates z. B. hat Foundations, an die er ganz viel spendet, um anderen Menschen zu helfen.

Das kannst du auch auf dein Business beziehen, denn wenn es deinem Unternehmen wirtschaftlich gut geht, solltest du überlegen, Mitarbeiter einzustellen, wodurch du die Möglichkeit hast, jemandem einen Arbeitsplatz zu verschaffen. Dieser bekommt wiederum Gehalt und somit kann er sich und seine Familie ernähren, wie auch ihre Bedürfnisse erfüllen. Man löst also einen Tannenbaumeffekt aus, indem sich die Möglichkeiten, die durch das Geld entstehen, potenzieren.

Jeder ist seines Erfolges Tischler

Ein Glaubenssatz ist wie ein Tisch. Umso mehr Beine er hat, desto härter und stabiler ist ein Glaubenssatz. Infolgedessen musst du die Tischbeine entfernen und gegen positive ersetzen. Daran merkst du relativ schnell wie viele Glaubenssätze ins wanken kommen und du sie umformulieren kannst. Also aufschreiben, umsetzen und du wirst merken wie du Stück für Stück erfolgreicher wirst.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei!

Beste Grüße,
Marco

P.S. Wir laden Dich ein, jetzt einfach mal eine Stunde ganz unverbindlich und kostenlos über dich und dein Unternehmen zu sprechen. Wo sind deine aktuellen Herausforderungen, wo möchtest Du mit deinem Unternehmen hin und wie geht es dir als Person. Findest Du genug Zeit mit deiner Familie, Freunden und Bekannten? Klicke dazu einfach auf > Termin vereinbaren < und wähle einen entsprechenden Wunschtermin aus. Caro oder Marco freuen sich mit Dir über dein nächstes Level bzw. deine nächsten Schritte zu unterhalten und dich dabei aktiv zu unterstützen.

Weitere interessante Artikel